Logo

Gemeindebüro

Kirchweg 10
33647 Bielefeld

Telefon
0521 94238-0
E-Mail
info*kirchengemeinde-brackwede.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-12 Uhr
Do 14:30-17:30 Uhr

Bitte benutzen Sie alle E-Mail-Adressen auf dieser Homepage mit dem Zeichen @ statt *.

Impressum

Datenschutz


Seitenübersicht

 

Pfarrer und Pfarrerin in der Gemeinde

Pfr. Ingo Stucke, Tel.: 0521  - 32980186


  

Die neue Pfarrerin Claudia Boge-Grothaus stellt sich vor

 
„Gott bewahrt nicht vor allem, aber in allem“.
 
Mit dieser Lebensweisheit meiner verstorbenen katholischen Urgroßmutter habe ich mich immer gut  bei Gott aufgehoben gefühlt. Davon Kindern und Jugendlichen zu erzählen und ihnen ein gutes Glaubensfundament mit auf den Weg zu geben, war ein Grund, Pfarrerin werden zu wollen. Über viele Stationen in unterschiedlichen Kirchengemeinden der Kirchenkreise Gütersloh, Herford und Bielefeld, trat  ich 2016 meine erste Pfarrstelle in Quelle an. Ende des vergangenen Jahres fragte mich der Superintendent, ob ich mir vorstellen könnte, mit 25 Prozent  Stellenanteil zusätzlich in Brackwede meinem Kollegen Ingo Stucke „unter die Arme“ zu greifen. Und so habe ich mit dem 1. Februar dieses Jahres den Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit, Kita-Gottesdienste und ökumenische Schulgottesdienste der Frölenbergschule übernommen.  Das Team der Jugendarbeit hat mich bereits kennengelernt. Jetzt freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit in diesem besonderen Stadtteil des Bielefelder Südens, der mir durch die Mitarbeit in der Stadtteilkonferenz nicht ganz unbekannt ist. Mit meinem Mann wohne ich im Pfarrhaus in Quelle. Unsere Tochter ist im vergangenen Jahr ausgezogen und geht beruflich ihre eigenen Wege. Ich spiele im CVJM Posaunenchor Quelle Trompete. Gerne stelle ich in kleinen Ausstellungen meine Öl- und Acrylbilder vor. Bewegung in der Natur und das Lesen von Krimis sowie das Erlernen von Fremdsprachen gehören zu meinen Freizeitaktivitäten. 
Ihre Pfarrerin Claudia Boge-Grothaus. 

Wir freuen uns, dass Michael Mäuer aus Minden Vertretungsdienste für Gottesdienste, Beerdigungen und sonstige Amtshandlungen im  Bielefelder Süden für einige Monate versehen wird. Er ist 71 Jahre alt, hat zwei erwachsene Söhne und wohnt mit seiner Frau in Minden.

Geboren ist er in Bielefeld und hat seine Prägung in der Altstädter Nicolaikirche erhalten. Nach der Schulzeit an der Stapenhorstschule ,der Bosse-Realschule und dann der Höheren Handelsschule schloss sich eine Banklehre bei der Dresdner Bank in Bielefeld an.  Von 1972 bis 1975 holte er sein altsprachliches Abitur am landeskirchlichen Jung-Stillig-Kolleg in Espelkamp nach, um dann Theologie, Geschichte und Pädagogik in Münster zu studieren. in der Wartezeit auf das Examen und Vikariat folgte ein Sportstudium an der Uni Bielefeld und Repetitorien an der  Kirchlichen Hochschule Bethel. Sein Vikariat absolvierte Michael Mäuer in Oberlübbe bei Minden, bis er dann 1988 Hilfsprediger in Babenhausen wurde. 1989 wurde er auf die Pfarrstelle in St. Simeonis in Minden gewählt. In den 27 Jahren bis zu seinem Ruhestand galt seine besondere Leidenschaft der Tansania-Partnerschaftsarbeit und dem Bereich "Kirche und Sport". Der begeisterte Sportler (früher Fußball bis Altherren, mehrere Marathonläufe) ist auch nach seinem Ruhestand aktiv geblieben: Sei es in der Seelsorge der EKD auf Zypern, sei es in der örtlichen OGS. Seit 2019 ist er im sog. "Gastdienst" tätig: Schloß Neuhaus und Ahlen sind seine Stationen und er freut sich, demnächst mit seiner Maschine dann über die A2 und A33 nach Ummeln und Brackwede zu rollen.

K  
Besucher heute: 14 / 13487